Kinesis Stations

6 Maschinen gleich unbegrenzte Trainingsmöglichkeiten.

KINESIS STATIONS

6 Maschinen gleich unbegrenzte Trainingsmöglichkeiten.

Das neue Trainingserlebnis – exklusiv in der Fitness Stadt.

Dank der Fullgravity Technologie, das 3-dimensionale Bewegungen im Raum ermöglicht, ist Kinesis Stations vom Weltmarktführer Technogym die optimale Lösung für alle, die das funktionelle Training entdecken möchten und bevorzugen.

slide 1
Image Slide 2
Kinesis Station - HighPull
Image Slide 1
Kinesis Station - LowPull
Image Slide 3
Kinesisi Station - OverheadPress
Image Slide 3
Kinesisi Station - Press
Image Slide 3
Kinesisi Station - StepSquad
previous arrow
next arrow
Shadow

6 Maschinen gleich unbegrenzte Trainingsmöglichkeiten.

Die Kinesis Stations kombinieren die Sicherheit von Trainingsgeräten, die den Körper während des Trainings stabilisieren, mit der unendlichen Bewegungsvielfalt eines Seilzugsystems. Die Position der Kabelzüge, die bei jeder Kinesis Station unterschiedlich ist, ermöglicht ein effektives Training unterschiedlicher Körperpartien im Sitzen sowie im Stehen.

Die Kinesis Stations sind optimal für alle, die beim Training ein freies Bewegungsgefühl erleben möchten, aber trotzdem Wert auf zusätzliche Stabilität und Sicherheit legen. So lässt sich problemlos ein Ganzkörpertraining im Sitzen und im Stehen absolvieren, das alle Muskelpartien gezielt beansprucht. Die Kinesis Stations verfügen, wie alle Kinesis-Produkte, über die Fullgravity-Technologie. Diese Technologie ermöglicht dreidimensionale Bewegungen und hilft so dabei, natürliche Bewegungsabläufe wiederzuentdecken. Die doppelten Gewichtspakete ermöglichen dabei zusätzlich ein Training, das sich an den persönlichen Voraussetzungen orientiert. Gerade durch die freien, aber stabilisierten Bewegungsabläufe sind die Kinesis Stations auch für den Rehabilitationsbereich geeignet.

Die Kinesis Stations bestehen aus folgenden Trainingsgeräten: Step/Squat, Over-head Press, Press, Core, High Pull und Low Pull.

Übungen für Kinesis Stations

Eines der Merkmale von Kinesis Stations ist die große Vielseitigkeit. Aus einer einzigen Position heraus, auch bequem im Sitzen, könnt Ihr  zahlreiche Übungen ausführen.
Im Folgenden beschreiben wir einige Übungen, die für die sechs verschiedenen Kinesis Stations geeignet sind:

  • Umfassen Sie die Griffe im Sitzen und schieben Sie gleichzeitig beide Arme nach vorne. Halten Sie dabei die Griffe auf Höhe der Brust.
  • Umfasse die Griffe im Sitzen und strecke  einen Arm nach oben und den anderen nach unten. Wiederhole die Übung danach seitenverkehrt.
  • Stelle dich mit leicht gegrätschten Beinen hin, umfasse die Griffe und führe die Arme abwechselnd nach vorne.
  • Stütze dich mit der Lendenwirbelsäule auf der Rückenlehne und mit dem Becken auf dem Sitz ab. Greife die Bänder an den Seilzügen und ziehe sie über die Schultern. Halte die Beine leicht gebeugt und neige den Oberkörper so weit wie möglich nach vorne. Kehre langsam in die Ausgangsposition zurück.
  • Stelle dich im Ausfallschritt hin. Positioniere die Bänder, welche an den Seilzügen befestigt sind, an den Schultern und umfasse die dafür vorgesehenen Halterungen. Halte die Beine leicht gebeugt und neige den Oberkörper so weit wie möglich nach vorne. Kehre langsam in die Ausgangsposition zurück und versuche dabei das Gleichgewicht zu halten.
  • Stelle dich seitlich neben das Gerät, umfasse den vertikalen Seilzug mit beiden Händen und strecke die Arme auf Brusthöhe nach vorne. Drehe aus dieser Position heraus den Oberkörper nach außen und versuche dabei den Abstand der Arme und des Körpers zum Griff nicht zu verändern. Die Schultern führen die Bewegung an und rotieren mit dem Oberkörper.
  • Stelle dich vor das Gerät auf das Podest, fasse die unteren Griffe und stelle nun einen Fuß auf die obere Stufe. Drücke dich aus dieser Position, mit dem vorderen angewinkelten Bein nach oben und hebe das andere an. Halte die Griffe weiterhin umfasst. Versuche den Oberkörper und die Schultern gerade und die Griffen in einer Linie und nah am Körper zu halten. Kehre langsam in die Ausgangsposition zurück und wiederhole die Übung.
  • Stelle dich auf das Podest mit Blickrichtung zum Gerät, fassen die unteren Griffe und beuge die Beine. Halte die Arme senkrecht und die Griffe parallel zum Boden. Kontrolliere, dass dein Rücken während der Übung gerade bleibt und die Schultern nicht zu weit nach vorne ziehen.
  • Stelle dich mit beiden Beinen auf die Stufe mit dem Rücken zum Gerät. Umfasse die unteren Griffe. Halte das Gleichgewicht, während du einen Fuß langsam nach vorne bewegst und versuchst, das niedrigere Podest zu berühren. Führe die Übung aus, indem du das Standbein kontrolliert gegen den Widerstand der Seilzüge beugst. Kehre langsam in die Ausgangsposition zurück und wechsel das Bein.
  • Setze dich mit den Knien unter die Polster auf das Gerät. Achte auf eine entspannte und gerade Haltung, spanne deine Körpermitte an und richte die Schultern.
  • Fasse die Griffe mit gestreckten Armen – das ist die Ausgangsposition der Kinesis Station High Pull.
  • Halte den Rumpf angespannt, während du die Griffe in Richtung deiner Achseln ziehst – Achte darauf, die Ellbogen hinter dich zu ziehen, anstatt den Brustkorb nach vorne zu bringen und den Rücken zu krümmen.
  • Halte die Position für einen kurzen Moment, um die Kontrolle zu behalten. Wiederhole die Bewegung für eine bestimmte Anzahl an Wiederholungen oder für eine festgelegte Zeit.
  • Setz dich mit dem Gesicht Richtung Maschine hin und lege die Füße auf die Fußplatten. Setze dich aufrecht hin, ziehe die Schultern leicht nach hinten und unten und richte deinen Kopf gerade aus. Das ist deine Ausgangsposition.
  • Greif nach vorne nach den Griffen und kehre in eine aufrechte Haltung zurück. Beginne mit der Bewegung, indem du die Griffe zur Seite des Körpers ziehst. Halte kurz, bevor du in die Ausgangsposition zurückkehrst.
  • Wiederhole die Übung für eine bestimmte Anzahl an Wiederholungen oder Zeit.
  • Halte die Griffe in einer bequemen Position neben den Schultern und die Kabeln gespannt.
  • Halte den Rücken gerade und spanne die Muskulatur der Körpermitte an. Drücke die Füße nach unten, um die Verbindung zum Boden nicht zu verlieren.
  • Drücke die Griffe nach oben und strecke die Arme, bis du die Position über Kopf erreicht hast. Strecke nicht ganz durch, du solltest eher eine Spannung in Schultern und im oberen Rücken spüren, als eine Überlastung der Gelenke.
  • Kontrolliert zur Ausgangsposition zurückkehren und nach Zeit oder Wiederholungen weitertrainieren.
TEILE DIESE SEITE MIT DEINEN FREUNDEN!
  • ...per Email
  • ...in Facebook
  • ...in Twitter
  • ...in LinkedIn
  • ...in Pinterest
  • ...in WhatsApp
  • ...in Xing
  • ...in Reddit
  • ...in Telegram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen