Fit für den Veganuary

Fit für den Veganuary

Frisches Obst und Gemüse tun der Gesundheit gut, da sie voller sekundärer Pflanzenstoffe, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe stecken. Besteht eine vegane Ernährung hauptsächlich aus diesen Lebensmitteln – wie es auch die vegane Ernährungspyramide aufzeigt –, ist alles in Ordnung.

Ernährt man sich aber nur von Toastbrot, Nudeln mit Ketchup, Pommes und Chips – denn schließlich kann auch das alles vegan sein –, sieht es eher schlecht aus. Eine einfache Faustregel zur Umsetzung lautet „a Grain, a Green and a Bean“ für das perfekte vegane Gericht.

Nach dieser Formel sollte darauf geachtet werden, dass Getreide oder ein stärkehaltiges Gemüse wie Reis, (grünes) Gemüse und Hülsenfrüchte täglich in ausreichender Menge zu sich genommen werden.

Abbildung: RossHelen / shutterstock.com Quelle: shape UP Media